Spacer

Glossar

Hier findet ihr nun eine Auflistung der, in meiner Arbeit, häufig benützen Begriffe und Namen mit ihren Querverweisen zu meinen Büchern. Am Ende sind noch zusätzliche weiterführende links angegeben.

Viel Freude beim Stöbern!

Ain Soph
In der Kabbala Bezeichnung für das Absolute, das sowohl Uridee, Urkraft und Urwille ist. Das Ain Soph ist das Allerhöchste, was sich überhaupt denken lässt und ist mit Gott identisch, das ewig leuchtende Licht.

Aldebaran
Sonne im Sternbild Stier, das Auge des Stiers. Hier lebte einst ein Volk, das dazu in der Lage war, Brücken in die verschiedenen Dimensionen hineinzubauen und so ganz leicht von Dimension zu Dimension hüpfen konnte. Hier setzten die schwarzen Herren an und ein erster „Channel“missbrauch entstand.

Alpha-Wellen
Das Gehirn befindet sich während des Schlafes in verschiedenen Stadien elektrischer Aktivität. Sobald man die Augen schließt, erzeugt das Gehirn Alphawellen (14-8 Hz = Schwingungen pro Sekunde) ähnlich den Wellen des leichten Schlafes beim Einnicken.

AN
Mittlerer der drei Gürtelsterne im Sternbild des Orion. Heimat der Sternendrachin An-Ka-Ra. Orion ist ein Sternbild, das wir in zwei übereinander liegenden Dreiecken sehen können. Das obere Dreieck symbolisiert den Geist, der in Richtung Materie fließt, und das untere die Materie, die sich in Richtung Geist erhebt. Sie überschneiden sich im Bereich des mittleren Gürtelsterns, des Auges von AN. Dort, wo beide Zonen sich überschneiden ist der Bereich der Aufhebung der Dualität, weil hier Geist und Materie vereint sind.

Anna
Großmutter von Meister Jeshua und Mutter von Maria, der Mutter Jesu. Einer alten bretonischen Sage nach war sie Bretonin, die sich auf die Wanderschaft ins Heilige Land begab, um hier zusammen mit Joachim ihren Clan zu gründen. Schutzheilige der Bretagne.

Andorh
Planet im Sternensystem Cassiopeia, Ort der heiligen Versammlung und gemeinsamen Kontemplation, „wenn die Sonnen Orh und Ghon verschmelzen“.

Andra-Lay
Lehrerin aus dem Sternensystem Andromeda.

Andromeda
Benachbarte Galaxie in unserem Weltall und Ort der Heilung von Verletzungen und Traumata.

Äon/Äonen
Zeitalter bzw.ein sehr, sehr langer Zeitraum.

Aquala Awala
Mutter des Wassers, auch „die große blaue Dame“ genannt.

Assimilieren
Sich vereinigen, durchdringen, vollkommen annehmen, so wie es ist.

Atma/Atman
Die feinstofflichen Körper, als Ganzes auch Aura genannt.

Atlantis
Bezeichnung für eine Welt, wie er nach der hyperboräischen Zeit bestand, auf dem Sternenfahrer ein- und ausgingen, um Erfahrungen mit dem Leben auf einem materiellen Planeten zu machen. Schon Platon erwähnte Atlantis in seinen um 360 v. Chr. verfassten Dialogen „Timaios“ und „Kritias“.

Auge von AN
Positioniert im Bereich des mittleren Gürtelsterns von Orion und Tor in die Dimension des freien Fließens das, laut Weissagung, die Erde in ihre neue Ebene ziehen wird.

Bellatrix
Eine der Hauptsonnen im Sternbild Orion.

Beteigeuze
Eine der Hauptsonnen im Sternbild Orion.

Blitz von Karon/Welle des Missbrauchs
Energiewelle des Trennungsbewusstseins, initiiert vom Sternenlehrer Deklet/Karon und ausgeführt durch seine Schüler, die die dritte Platte des Hauses Tobith nicht anschlugen und dadurch eine dissonante Welle erzeugten, die sich vom Planeten Madokh im Sternenfeld Orion aus im ganzen Universum verbreitete. Diese Energiewelle hat u.a. zu den Orionischen Kriegen geführt und später, als sie wie ein Blitz in den Obelisken von Poseidonis einschlug (damalige Hauptstadt von Atlantis, heute der Tempelberg in Jerusalem) zum Untergang von Atlantis und der Entstehung der Doppelhelix anstelle der geplanten 12-Strang-DNS geführt. Mit dieser Welle fiel dieses Universum in die Dualität und man kann dies als das Urtrauma dieses Universums bezeichnen, das sich noch heute in unseren Alltagskonflikten spiegelt und dessen Heilung ein wesentlicher Teil des Aufstiegsprozesses ist (ausführlich erzählt in „Die Medien von Atlantis“; zu den Orionischen Kriegen siehe u.a. „Sternenwege“ S. 43-50).

Callanish
Steinkreise der Megalith-Kultur auf der Insel Lewis, Schottland. Ein Sternendrachenhort.

Cassiopeia
Erstes Sternenfeld innerhalb unseres Universums und Ausdruck der Einheit. Sichtbar am Nachthimmel als Himmels-W.

Cassiopeianische Häuser
Siehe unter Zwölf kosmische Häuser von Cassiopeia.

Chakren
Neben den bekannten 7 personalen Chakren gibt es noch viele weitere oberhalb des Kronenchakras, die als transpersonal, das heißt überpersönlich bezeichnet werden, weil sie sich außerhalb unserer persönlichen Sphäre befinden: So z.B. das 8. Chakra, auch Seelenstern genannt, Sitz des Höheren Selbstes in der Farbe Magenta, Schwingung der Christuspräsenz und das 12. Chakra, Sitz des Erweiterten Selbstes, opalisierendes Licht, das in der Einheit mit Allem-Was-Ist schwingt. Man kann sich diese Chakren als Kugeln vorstellen, die wie an einem Faden aufgereiht bis hinein in die Quelle reichen.

Clan der Schilde
Siehe unter Schwesternschaft der Schilde.

Deklet
Siehe unter Karon.

Diamantlicht
Die höchste Schöpferkraft, die uns derzeit zur Verfügung steht.

Diamantlichtfeldverbindung
Am Anfang jeder TelKo (Telefonkonferenz) vernetzen wir uns mit dem Diamantlicht aus dem Herzen heraus. So entsteht ein kollektives Schöpferkraftfeld, an dem wir alle teilhaben.

Djed-Pfeiler
Atlantisches Symbol der Kraftlenkung in der Einheit der drei Völker (Atlanter, Lemurianer und Rhubinihaner) zur atlantischen Zeit (= die 3 Scheiben des Djed) in Verbindung mit der Kraft der Materie. Über dieses Symbol kann man sich auch mit den 12 morphogenetischen Schichten verbinden (ausführlich mit Übung erklärt in „Die Halon-Papiere“ Bd. 2/3, S. 371ff bzw. Bd. 4/5, S. 194f).

Djwal Khul
Auch „Der Tibeter“ genannt, gehört zu den Wesenheiten von Shambala.

Drachen/Sternendrachen
Sternenwesen, die sich als Sohn-Töchter der Shekinah (Mutter-Gott) bezeichnen und die in liebend empfänglicher Weise evolutionsfördernde Impulse in verschiedene planetare und stellare Ebenen bringen und Geist und Materie vereinen. Sie sind Transporteure im Kosmos, Überträger von Energie, bewegliche Transmitter, die bestimmte Energien und Wellen ausstrahlen. Sternendrachen sind die Urform dessen, was heute Christus- oder Buddha-Bewusstsein genannt wird. (siehe: „Die Halon-Papiere“ Bd. 2/3, S. 83ff unter „Sternenfeld Drache“).

Drachenschwanz
Energiekanal, den man zusätzlich zum Erdkanal vom Kreuzbein über das Steißbein nach unten hin entstehen lässt. Er unterstützt die Erdung und kann zusätzlich benutzt werden, um sein Bewusstsein in andere Orte/Ebenen hinein auszudehnen (Genaueres siehe „Surftipps“ S. 45ff bzw. „Die Halon-Papiere“ Bd. 2/3, S. 331).

Drittes Auge
Stirnchakra.

Eingechannelt-Sein
bedeutet, dass der Kanal im Zusammenhang mit einer Channel-Ausbildung energetisch geklärt und vorbereitet wurde.)


EL
Eine der ältesten Sternenrassen unseres Universums, sozusagen die Initial-Zünder für die Entstehung unseres Weltalls, jedoch auch der spirituelle Name für einen der drei Gürtelsterne des Orion. Astronomische Namen von West nach Ost: Alnitak (EL) Alnilam (AN) und Mintaka (RA).

El’Shaddai
Die göttliche Quelle in ihrer männlich-zielgerichteten Ausrichtung, Vater-Gott.

ELU
Elektrisches Universum. Ein, neben unserem Universum gelegenes, eigenständiges Universum.

Elyah
Bewusstseinswelle von Cassiopeia, die uns unterstützt zu Erkennen und zu Begreifen, dass wir Einheit sind. Elyah sprach erstmalig im Jahr 2000 durch den Kanal von Michael Grauer-Brecht. Elyah hat mehrere Bücher durchgegeben, wie z.B. „Erdenwege“.

Erdähnliche Planeten/morphogenetische Schichten
Als der Blitz von Karon begann, unser Universum der Dualität zu verändern, indem er Misstrauen und „Macht über“ säte, wussten die Wesenheiten vom Sternenfeld Cassiopeia, dass die einzige Chance der Heilung dieses Missbrauchs ihre eigene Selbstauflösung bedeutete. Da Cassiopeia das erste Sternenfeld war, hielt es mit seinen 12 Häusern (ausführlich beschrieben in „Die Medien von Atlantis“) das Bewusstsein der Einheit in diesem Universum. Cassiopeia gab sich hin und löste sich aus purer Liebe auf. Seine Lehrerwesenheiten zogen aus und unternahmen alles nur Erdenkliche, damit das Wissen um die Einheit in einem veränderten Universum erhalten bleibt. So beschloss der cassiopeianische Rat, einen Planeten der Heilung zu erschaffen und zwar aus dem einzigen Grund, einen Weg zu suchen, um Karons Missbrauch durchzuheilen und dieses Universum zurück in die Einheit zu führen. Der erste so erschaffene Planet mit dem Namen Marronn, konnte die Aufgabe nicht erfüllen und er verging. So wurde ein zweiter Planet erschaffen: Rhodonh. Doch auch was man hier versuchte, führte nicht zurück in die Einheit. Nacheinander wurden insgesamt 11 Planeten erschaffen, auf denen das Bewusstsein auf zahlreiche Arten versuchte, den Missbrauch zu heilen. Die Namen der weiteren Planeten waren: 3. Orynh, 4. Thyronn, 5. Nemensis, 6. Malath, 7. Gomh, 8.+9. Dagon und Dogon (ein Doppelplanet), 10. Chiron und 11. Venus. Daraufhin wurde Gaia, unser Heimatplanet, als 12. Planet erschaffen. Als nun auch Atlantis durch Karons Blitz zerbrach, herrschte große Sorge in den Weiten des Alls. Alles liebende Bewusstsein sammelte sich, um Gaia behilflich zu sein. Das Bewusstsein aller 11 vorangegangenen Planeten wurde in Form von energetischen Schichten um Gaias Leib herumgelegt. Die 12. Schicht wurde mit dem Bewusstsein der Neddek (fließende Liebe, diamantenes Licht) geflutet. Von nun an sollte jede Seele, die auf diesem Heilungsplaneten inkarnierte, alles Bewusstsein und die Erfahrungen der vorangegangenen Experimente in sich aufnehmen können, um die größtmöglichen Vorbedingungen in sich zu vereinen und die belastenden Erfahrungen zu heilen, um so den Weg in die Einheit wieder zu erschaffen. Der Biologe Rupert Sheldrake nennt diese 12 Schichten die morphogenetischen Felder. Die Geschichte der 11 erdähnlichen Planeten wurde uns im September des Jahres 2000 durch Elyah/Michael auf unserer Lichtinsel Les Champs Chamagne gegeben. Aufgrund unserer veränderten Lebensumstände und der Auflösung von LCC wurde dieses Buch leider nie veröffentlicht. Halon und meine anderen geistigen Freunde nehmen jedoch immer wieder Bezug auf dieses Wissen (siehe auch in „Die Halon-Papiere“ Bd. 2/3, S. 125f und 130f).

Erdhüter
Wesenheiten und energetische Hüter der großen Berge, die die Geschichte und das Bewusstsein um die Entstehung Gaias und die Kraft ihrer Energiefoken halten.

Fünfte Dimension
Die Dimension der unbegrenzten Möglichkeiten und des freien Fließens. Von hier aus ist der Zugang in alle anderen Dimensionen möglich. Laut Hilarion gibt es 52 Dimensionen in unserem Universum.

Gaia
Spiritueller Name für die Erde.

Gehirnschaltkreise (nach Timothy Leary)
Learys Modell unterteilt das Bewusstsein des Menschen in 8 Stufen, die als Gehirnschaltkreise unterschiedlichen Regionen des Gehirns zugeordnet werden. Die ersten vier personalen Schaltkreise dienen der Sicherung des Überlebens, während die weiteren vier transpersonalen Schaltkreise für die zukünftige Entwicklung des menschlichen Bewusstseins von Bedeutung sind:
1. Bio-Überlebens-Schaltkreis: grundlegende lebenserhaltende Maßnahmen; Sicherheit–Gefahr
2. Emotionaler, territorialer Schaltkreis: grobe Emotionen, Macht–Ohnmacht, Besitzdenken, Haben-Wollen
3. Semantischer Schaltkreis: logisches und symbolisches Denken, sprachliche Kommunikation
4. Sozio-sexueller Schaltkreis: soziale Kontakte und Strukturen, Moralvorstellungen
5. Neurosomatischer, ganzheitlicher Schaltkreis: multidimensionale Wahrnehmungen, Im-Fluss-Sein
6. Metaprogrammierender oder bewusstseinsabstrahierender Schaltkreis: Bewusstwerden der Unabhängigkeit von den Mustern und Prägungen der vorhergehenden Schaltkreise, Neuprogrammierungen, telepathische Kommunikation
7. Neurogenetischer Schaltkreis: Zugriff auf genetische Speicherungen der DNA, auf Erinnerungen an vergangene Leben, auf das kollektive Unterbewusstsein, auf das Bewusstsein der Unsterblichkeit; Stoppen von Alterungsprozessen
8. Neuroatomarer Schaltkreis: Zugang zum kosmischen, universalen Bewusstsein jenseits von Zeit und Raum, Bewusstsein der All-Einheit.

Gläsernes Meer/144 kristalline Schichten/kristallines Gitternetz
Alles verbindende atlantische Kommunikationsebene, die beim Zusammenbruch von Atlantis auskristallisierte, in die Erdschichten hinabsank und sich nun wieder verflüssigt und an die Oberfläche aufsteigt; Ort der violetten Mutteressenz (s.u.).

Goldenes Lebensgitternetz
Netzwerk von ca. 1 Meter unterhalb der Erde, über das alle Information aller lebendigen Wesen der Natur laufen. Wird oft von den MagdalenerInnen zum Reisen und Abholen von Energien genutzt.

Kanal
Errichten des Kanals,bedeutet, sein Bewusstsein längs in der chakrischen Röhre, im Energiekanal, nach unten, bis in den solaren Kern der Erde, und nach oben, bis in die transpersonalen Chakren oberhalb des Kronenchakras oder ggf. noch weiter hoch, auszudehnen.

Kanalhüter
sind Wesenheiten, die sich im Zuge einer Channel-Ausbildung bereiterklärt haben, den Kanal zu stärken und dafür zu sorgen, dass nur lebensfördernde Energien und Wesenheiten zum Kanal der Person Zugang bekommen. Sie stellen ggf. auch, je nach Situation, Verbindungen her. Viele, aber nicht alle Kanalhüter gehören zur Weißen Bruder- und Schwesternschaft.

Helios
Männliche solare Präsenz, dynamischer Ausdruck der Zentralsonne.

Herkules
Sternbild. Laut Elyah eines der ersten entstandenen Sternbilder und zusammen mit Orion bilden beide Sternbilder die Brüder Cassiopeias. Herkules steht für Kraft, Ausdruck und Frieden.

Holistisch
Ganzheitlich.

Hyperboräa
Zeitphase der Entstehung des ersten biologischen Lebens auf Gaia - eine wasserähnliche, dunkelgrüne Ursuppe, die energetisch noch immer z.B. in einigen Bereichen der Tiefsee oder unter dem argentinischen Wasserfall von Iguazú präsent ist. Diese erste existente Welt auf Gaia wurde bereits in Platon's Schriften erwähnt. Aus Sicht der geistigen Welt jener Zeitpunkt, als die Erde vollkommen mit Wasser bedeckt war, einem Wasser jedoch, das unserem heutigen nicht sehr ähnlich war. Es hatte eine tief dunkelgrüne Farbe und diverse Wesenheiten haben ihre Energien hineingegeben, damit Leben entstehen konnte. Dieses Wasser war so etwas wie die Ursuppe. Es gibt Theorien innerhalb der Wissenschaft, dass Teilchen durch Kometen, die auf Gaia stürzten zum Evolutionssprung geführt haben. Es gibt auch ein hyperboräisches Wassergitternetz, das nicht mit unserem normalen Wassergitternetz oder dem goldenen Lebensgitternetz zu verwechseln ist.

Hyperboräer
Volk, das sich aus den Bereichen Andromedas herauslöste, um konkret in das Verbinden und Formen der bereits vorhandenen Molekühle auf jungen Planeten zu gehen. Sie bildeten erste Körperlichkeit im Wasser lebend aus.

Karon/Deklet
Sternenlehrer, der den Blitz von Karon initiierte und durch diese Tat seine Schwingung von Deklet in Karon wandelte.

Kosmische Häuser
Diese Häuser könnten wir auch als Clan oder Familie bezeichnen. Hier handelt es sich um die 12 „Familien“, die bei ihrem Untergang von Cassiopeia in das Universum auszogen, um das Wissen der Einheit in alle Welten zu tragen und dort zu verankern.

Kreuzbein/Sternenfeldverbindungen im Kreuzbein
Knochen am unteren Ende der Wirbelsäule, in dem die Sternenfeldverbindungen geankert sind. Schon in der ganz frühen Zeit waren die „Löcher“ im Kreuzbein die Ankerpunkte für die Kräfte der Sternenfelder. Zu atlantischen Zeiten hatten wir alle diese Verknüpfungen. Vor allem, wenn wir im Volk der Atlanter selbst inkarniert waren, haben wir damit gearbeitet. Es gab drei Völker: die Atlanter, die Lemurianer und die Rhubinihaner. Die Atlanter waren dafür zuständig, die Sternenenergien herunterzuholen und sie auf Gaia zu verankern, um so Geist und Materie zu verbinden und dies ist auch unser jetziger Inkarnationsauftrag. Die ersten Körper, die sie sich erschaffen haben waren lang und nicht so fest wie unsere Körper heute. Um die Sternenenergien durch ihre Körper hindurchzuleiten brauchten sie ein Werkzeug. So fing die Grundidee dieses trapezförmigen Kreuzbeinknochens an, der in den damals noch nicht so festen Körpern beim Aktivieren rotiert hat. Nach dem Zusammenbruch von Atlantis blieb dieser Knochen wie eine Erinnerung in uns und aus vielen Rückführungen weiß ich, dass die Isis-Priesterinnen in den altägyptischen Reichen genauso über das Kreuzbein die Energien gelenkt haben. Deshalb waren sie natürlich manchen etwas suspekt.
Als Halon anfing, uns mit den Sternenebenen zu verknüpfen, hat sie also erst einmal wieder unser Kreuz- und Steißbein aktiviert. Man kann die Sternenfelder gezielt einsetzen, aber auch wenn ich das nicht tue, sondern mich einfach bewusst in einen fünfdimensionalen Fokus begebe, spüre ich die Präsenz dieser Kräfte. Diese Verbindungen zu den Energien der Sternenfelder sind unser Erbe und gehören zu uns. Durch den Zusammenbruch von Atlantis ist die Verbindung gebrochen und jetzt stellen wir sie wieder her (vgl. „Surftipps“ S. 45ff).

Kristalline Schichten/Kristallines Gitternetz
Siehe unter Gläsernes Meer.

KU
Bezeichnung für das emotionale Selbst gemäß der Lehre des hawaiianischen Huna. Es ist der Energielenker im menschlichen System und der nicht bewertende Verwalter der Erinnerungen aller Inkarnationen und Erfahrungen. Die Kommunikation mit dieser Ebene in uns ist für alle Arten von Energiearbeit sehr wichtig.

Kumaras, 144
Helfer von Sanat Kumara, dem spirituellen Führer der Venus.

Lebensmitte
Solarplexus, der Bereich um den Bauch herum.

Lenduce
Das göttliche solare Kind, die Kraft des Entzückens an der Lichtevolution und der Begeisterung des Lebens an sich. Lenduce hält das Bewusstsein der Lichtevolution in allen Ebenen aufrecht.

Lemuria/MU
Eines der drei Reiche/Völker zur Zeit von Atlantis. Die Lemurianer
haben aus ihrer großen, schöpferisch verbindenden Liebe zur Materie physische Formen entstehen lassen (Pflanzen, Tiere, Kristalle), samtschwarzes, rezeptives Licht, Bewusstsein der Schönheit der Materie, große Kräfte des Werdens und Entstehens in Materie. (Näheres über die Rückkehr des ewig schlagenden Herzens von MU siehe „Surftipps zu den Dimensionen“ S. 123ff).

Les Saintes-Maries-de-la-Mer
Südfranzösische Stadt am Mittelmeer, Nähe Arles in der Camargue, bekannter Marienwallfahrtsort.

Lichtkrieger
Krieger des EINEN Herzens aus den Schulen des Mars.

Lila farbene Frequenz
Kommt aus den kristallinen Schichten der Erde und steht relativ neu (seit 2016) zu unserer Verfügung (= die Schwingung der neutralen Annahme).

Lono
Hawaiianische Bezeichnung für das mentale Selbst.

Madokh
Ein Planet, der um die drei Gürtelsterne des Orion kreiste und auf welchem von Anbeginn der Zeit ein Sternenlehrer von Cassiopeia namens Deklet 144000 Sternenwesen aus allen Systemen unseres Universums unterrichtete, damit die Idee der Dualität erkannt und durchdrungen werden konnte. Madokh und Deklet fielen in die Dunkelheit. Laut Aussage der Sternengeschwister kommt die Ausheilung der belastenden Programme unseres Universums über den goldenen Madokh, sprich über Gaia, die zu diesem goldenen Madokh wird, wenn sie das Auge von AN durchschreitet und dies bedeutet die Heilung der Dualität.

Maja
Stern der Plejaden, hier finden sich die Bibliotheken des plejadischen Wissens (Hauptstern ist Alcyone).

Mantra/Mantren
Begriff aus dem Sanskrit, bezeichnet heilige, geladene Wörter oder Silben wie z.B. OM, AMEN oder HALLELUJA (Gebetsformel).

Maria Magdalena und die MagdalenerInnen
Eine uralte Gruppenverbindung von hauptsächlich Frauen aber auch Männern, die sich zum Zwecke der Heilung zusammengeschlossen haben. Die Ausbildung dauerte mindestens 21 Jahre und ab einem gewissen Status der Ausbildung waren die Menschen immer zu zweit auf Wanderschaft, um Gutes zu bewirken. Es verbinden sich hier viele Wissensströme und Techniken aus allen Hochkulturen der Erde. Maria Magdalena ist eine ihrer Anführerinnen und Priesterinnen und die Geliebte von Meister Jeshua, die uns oft auf diesem Einweihungsweg führt und unterrichtet.

Medulla oblongata
„Verlängertes Mark“. Spirituell gesehen das Energiezentrum an der Stelle, wo die Wirbelsäule sich mit der Schädelkalotte verbindet.

Monka
Lehrerwesenheit von Saturn aus dem Bereich der Raumbruderschaft (siehe auch „Sternenwege“).

Morphogenetik/morphogenetische Schichten
Diese 12, die Erde umhüllenden Schichten tragen in sich sowohl das Erbe der vorangegangenen Planeten (siehe auch unter Erdähnliche Planeten) als auch all die verschiedenen Gedankenformen, welche die Erdensternenkinder im Laufe ihrer Inkarnationen abgegeben haben. Hier sind alle Erfahrungen gespeichert, alles Wissen aller Seelen, die jemals auf Gaia waren oder sind. Die hier gespeicherten belastenden Gedankenformen zu transformieren und lebensfördernde Bewusstseinswellen einzuspeisen ist ein wesentlicher Teil des Aufstiegsprozesses (siehe auch Literatur von Rupert Sheldrake).

Mu
Tempelbezirk in Lemuria, auch als das ewig schlagende Herz der Erde bezeichnet.

Mudra
Begriff aus dem Sanskrit für Handzeichen, die bei der Meditation benutzt werden.

Mutteressenz
Siehe unter violette Mutteressenz.

Neddek/Neddek-Licht
Liebendes, diamantenes und sehr fließendes Kollektivbewusstsein, Fluidum der Liebe und des Christusbewusstseins, das sich vor allem mit unserem Blut verbindet, um die Lichtfrequenz hier zu erhöhen, weshalb wir uns bei jeder Diamantlichtfeldverbindung mit ihnen (12. morphogenetische Schicht) verbinden.

Neriden
Die Töchter des Poseidon und die erdgebundenen Geschwister der Neddek, die sich aus verschiedenen Sternenvölkern zusammensetzen und schon lange vor Atlantis nach Gaia kamen. Ihre Energie vermittelt völlig entspannte Geborgenheit.

Obelisk von Poseidonis
Zentraler Mittelpunkt von Poseidonis (Hauptstadt von Atlantis) in Form eines Obelisken. In unserer heutigen Welt ist dieser Punkt der Tempelberg von Jerusalem, die Al-Aqsa-Moschee.

OgMin
Sternenrasse, die sich mit dem Erschaffen beschäftigt. Sie sind wie unsere älteren Geschwister, denn sie waren lange auf Gaia mit der Aufgabe anwesend, die Schöpferkraft des Geistes mit Materie zu verbinden und dadurch Neues zu erschaffen. Sie sind kollektive Bewusstseinswesen und keine Individuen.

Oktaviana
Die „Mutter“ der Schwesternschaft der Schilde (siehe unter Schwesternschaft der Schilde).

Orbit
Die Umlaufbahn eines Objektes um einen Himmelskörper.

Orh und Ghon
Zwei Sonnen, die den Planeten Andorh im Sternensystem Cassiopeia bestrahlen. Immer, wenn diese beiden Sonnen sich vereinen, treffen sich alle Wesenheiten zur großen Communio (Verbindung) und erzeugen dadurch die Einheit von Vater-Mutter-Gott. Durch die Vereinigung der beiden Sonnen werden die Sternenmeridiane aktiviert und Denken und Fühlen vereinigen sich (siehe „Die Halon-Papiere“ Bd. 2/3, S. 370 bzw. „Die Medien von Atlantis“).

Orion
Sternenfeld, auf dem ein erstes Mal Materie bewusst in die Form gebracht wurde.

Orionische Kriege
Siehe unter Blitz von Karon.

Phalanx
Eine massive, in Reihe angeordnete, zielgerichtete Energieform.

Plankton
Frei im Wasser treibende und schwebende Organismen. Im Bereich des pflanzlichen Planktons gibt es eine Art namens Noctiluca scintillans, die zur Algenfamilie der Dinoflagellaten zählt und u.a. für das sogenannte Meeresleuchten verantwortlich ist.

Plejaden
Sternbild und Heimat der Plejadier, deren Eigenschaft die sich ständig ausdehnende Liebe ist. Auch genannt „Siebengestirn“ oder die „Sieben Schwestern“; astronomisch: „Offener Sternhaufen M45“.

Poseidonis/Pyramide von Poseidonis
Hauptstadt von Atlantis, heutiges Jerusalem. Die dortige Pyramide diente als Transponder, als Kommunikationsstation mit verschiedenen Sternenebenen und war das Herz der atlantischen Hauptstadt, Sitz des Hohen Rates und Zentrum der Energielenkung.

Qumran
Heilige Stätte der Essener. Ruinenstätte im Westjordanland am Toten Meer, wo die sogenannten „Schriftrollen von Qumran“ gefunden wurden.

RA
Ägyptischer Sonnengott, aber auch der spirituelle Name eines der Gürtelsterne des Orion.

Ra Neomi
Eine Sternendrachenwesenheit aus den lichten Regionen Orions, deren Aufgabe es ist, das Geistbewusstsein der Shekinah in der Materie zu verankern.

Raumbruderschaft/Galaktische Konföderation/Ashtar Command
Verbund von Wesen unterschiedlicher Herkunft, die den Aufstiegsprozess begleiten und überwachen. Die Raumbruderschaft besteht insgesamt aus 12 Commands, von denen das Ashtar-Command für das Segment des Universums zuständig ist, indem auch wir uns befinden. Die Heimatstation des Ashtar Commands ist Alpha Centauri (siehe „Die Halon-Papiere“ Bd. 2/3, S. 159ff). Galaktische Konföderation ist ein alter Name für die Raumbruderschaft/das Raumbruderschaftskommando. Es gibt auch nicht-lichtvolle Teile der Raumbruderschaft sowie mehrere Wesen, die sich Ashtar nennen, aber sehr unterschiedliche energetische Ausrichtungen haben. Man prüfe für sich die Schwingung der jeweiligen Aussagen.

Regulus
Hauptsonne im Sternbild Löwe.

Rhubinihaner/Haus Rhubinihus
Eines der drei atlantischen Völker/Häuser, deren Zeichen ein gleichschenkliges Kreuz ist, das für die Kräfte des Verbindens von Geist und Materie steht. Aus diesem Volk haben sich beim Untergang von Atlantis die Feen und Elfen, das sogenannte kleine Volk entwickelt. Bei diesem Untergang sind viel Rhubinihaner in den kristallinen Schichten erstarrt.

Rigel
Ein Stern im Sternbild Orion, Sitz der schwarzen Herren.

Ronan
Ein erdhaftes, höchst humorvolles Wesen, das mir viele humorvolle Tipps für den Alltag geschenkt hat (siehe „Ronan, der Erdwanderer“).

Saphira von Alcyone
Lehrerwesenheit von den Plejaden. Alcyone ist der hellste Stern im Sternbild der Plejaden und aus spiritueller Sicht der zentrale Mittelpunkt unseres Sternensystems.

Scara Brae
Fundort einer steinzeitlichen Siedlung auf Orkney, Schottland. Hier fand die EUROPA-HEILUNG 2016 statt. Lichtfokus, der durch die Morphogenetik die allerhöchsten Schöpfungsebenen verbindet.

Schulen der Medien
Hier wurden im Goldenen Atlantis Wesenheiten speziell darin geschult, die vom obersten Medium Marie-AN empfangenen Sternenbotschaften in alle Ebenen von Atlantis zu bringen. (siehe „Die Medien von Atlantis“).

Schwarze Sonne
Bild für die rezeptive Kraft des Mutter-Gott-Prinzips, im aramäischen Shekinah genannt, wird oft als schwarze Scheibe oder schwarze Sonne dargestellt und soll sich laut der Überlieferungen in der Mitte unseres Universums befinden.

Schwesternschaft der Schilde
Eine Verbindung von Menschen, Männern und Frauen, meist Schamanen, die sich im Kollektiv der Heilung Gaias annehmen. Ihr Pendant ist die galaktische Schwesternschaft der Schilde, deren Mutter Oktaviana heißt und die dasselbe vom Kosmos aus tut, um den Weg Gaias in die fünfte Dimension zu ebnen. Sie machen uns Mut, unser Schild der Individualität abzulegen, daher der Name.

Selenit
Weicher Kristall mit sehr fließender, wasserartiger Bewusstseinsqualität, aus dem z.B. Transmitterkristalle und die Neriden-Tempel geformt sind. Der Name kommt vom griechischen Wort Selene (= Mond).

Septiden
Wesen, die durch die quasaren Tore reisen und alle Universen miteinander verbinden. Sie halten sich u.a. gern in den Magellanschen Wolken auf.

Serge Kahili King
Lehrer und Gründer von Aloha International, der die Huna-Philosophie für den „weißen Mann“ aufbereitet und lehrt. Er hat diverse Bücher herausgebracht, eins davon ist aus meiner Sicht sehr zu empfehlen: „Begegnung mit dem verborgenen Ich“.

Shamballa
Heilige energetische Stätte über den Höhen Tibets.

Shekinah
Weibliches Gottesbewusstsein, Mutter-Gottes-Kraft, vollkommene Rezeptivität. Spricht sich „Schekainah“. Es gibt viele verschiedene Schreibweisen, diese fühlt sich für uns am stimmigsten an.

Sirius
Leuchtender Stern an unserem Himmel im Sternbild Großer Hund. Aus spiritueller Sicht die Heimat der Sirianer, die hier eine Universität unterhielten, in der alles Wissen über die Formbarkeit der Materie zur Verfügung stand.

Sonnenraum
Visualisierter innerer Raum im Bereich des Solarplexus.

Triskell
Keltisches Symbol der 3fachen Göttin. Das Triskell repräsentiert:
• Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft
• Geburt, Leben und Tod
• Körper, Geist und Seele
• Erde, Wasser und Luft
• Die Triade von Göttinnen
• Die Aspekte der dreifaltigen Göttin, junges Mädchen, Mutter und Großmutter.

Tobith
Eines der 12 cassiopeianischen Häuser. Tobith hat die Spezifikation, alle Engelkräfte dieses Universums zu bündeln.

Transmitter    
Sender, Umformer oder Überträger.

Transmutation
Körperveränderung.

Triangulation
Dreieck (lat. Triangulum).

Transmitterkristalle, große  
Meist aus Selenit bestehende Kristallwände wie z.B. in Atlantis und Lemuria, aber auch auf anderen Planeten zu finden, die dazu dienten, neue Körper zu erfinden und zu erschaffen. Innerhalb dieser Kristallwände kann man sich körperlich umformen. Mit Transmitter bezeichnet man im Allgemeinen energetische Umformer.

Transponder
Sende- und Empfangsstation für Energien, durch die verschiedene Planeten, Sonnen oder Sterne miteinander kommunizieren können. Der in Atlantis wichtigste Transponder war in der Hauptstadt Poseidonis, auf dem heutigen Tempelberg in Jerusalem.

Urkraton
Begriff von Platon für den ersten Kontinent auf der jungen Erde.

Vesta und die 12 Feuerpferde
Die weibliche Seite des solaren Logos und Zwillingsflamme von Helios. Wird laut Weissagung von 12 Feuerpferden auf einem Wagen gezogen, um Gaia den Weg in die fünfte Dimension zu weisen.

Violette Mutteressenz
Die Mutteressenz allen Lebens in diesem Universum, die auf Gaia hauptsächlich noch in den kristallinen Schichten des Gläsernen Meeres vorhanden ist (siehe „Surftipps“ S. 59ff).

Virgo
Lateinischer Name für das Sternbild Jungfrau.

Volk von Enoch
Eines der cassiopeianischen Häuser mit seinem Lehrer Enoch. Enoch ist jener Lehrer Cassiopeias, der für die Erde zuständig ist. Enoch inkarnierte und begann dann das Volk der Essener zu schulen. Das Volk von Enoch sind die Essener. (Andere Schreibweisen sind z.B. Enock und Hennoch).

Zwölf kosmische Häuser von Cassiopeia
Die Namen und Qualitäten der 12 Häuser sind:
NOR - Kontemplation, innere Ruhe und Kraft in Verbundenheit
DAN - Verschmelzung mit Allem-Was-Ist
ENOCH - Bewusstsein der Göttlichkeit in Allem-Was-Ist
TOBITH - Kraft und Erschaffung
KIRH - Neutrale Heilung und neutrales heiles Sein
DORH - Formen und Ausführen
RHUBEN - Aufnehmen und Verbinden
ELYAH - Frieden und Harmonie
NEXH - Hineinnehmen und Heilwerden
HATHOR - Schönheit und Mut
OREAH - Mütterliches Behüten
RATO - Nach Hause führen
(siehe „Die Halon-Papiere“ Bd. 6/7 bzw. ausführlich in „Die Medien von Atlantis“).


Natürlich gibt es noch viel mehr Begriffe…
Ich empfehle, auf meinen Seiten zu forschen, denn hier findest Du:

“Who is Who” bei Channelings:
http://www.bewusstessein.net/cms/projekte/channelings

viele Channelings zum Abhören:
http://www.bewusstessein.net/cms/downloads/aktuelle-channelings

außerdem viele Abschriften zu meinen Channelings:
http://www.bewusstessein.net/cms/projekte/channelings/channeling-uebersicht

in meiner Dropbox unter „Downloads“ kostenlose Erläuterungen:
http://www.bewusstessein.net/cms/downloads/dropbox-download 

z.B.:
Nr. 6.    In einer geführten Meditationsreise lernst du hier dein emotionales Selbst kennen. Das ES ist der Kraftlenker in uns und dein allerbester Freund/ deine allerbeste Freundinn, denn er/ sie/ es begleitet dich seit du die Quelle verlassen hast und speichert alle deine Erfahrungen völlig wertfrei!
Reise zum emotionalen Selbst

oder auch Nr.7.    Erklärung zum gläsernen Meer von mir, Trixa, während eines Seminares im Jahre 2013:

https://www.dropbox.com/s/4n2vvtkwpma7rlf/Trixa-Erkl%C3%A4rungenGl%C3%A4sernesMeer SemDez13.mp3?dl=0

Folgende Mitschnitte kannst Du gerne bestellen:
http://www.bewusstessein.net/cms/downloads/channeling-mitschnitte
    
Viel Freude beim Entdecken, Verstehen und Durchdringen!

Trixa

Drucken

anmelden